Deutsch
Sprache: 
 

In unserer Rubrik "Kabinengeflüster" sammeln wir für Sie die besten, witzigsten und skurrilsten Sprüche aus dem allerheiligsten Umfeld der Germanen. Alles, was wir hier zum Besten geben, ist mit einem kleinen Augenzwinkern versehen und deshalb nie ganz ernst gemeint.


Wir wünschen viel Spaß beim Schmunzeln!  


David Inigo hatte nach einem Shopping-Trip mit seiner Freundin neue Nike-joggingschuhe und wollte wissen, ob ihm diese stehen.

 

Inigo: "Männer, meint ihr die Schuhe sind zu fraulich?" 

 

Damianidis: "Nein man, die kommen richtig krass!"

 

Inigo: "Noch jemand anders außer Tasso, Achim was sagst du?"

 

Früh: "Kein Kommentar!"

 

SMS-Verkehr (Gedächtnisprotokoll) während unseres diesjährigen Mallorca-Ausfluges zwischen einem unserer Spieler und seiner daheimgebliebenen Freundin (Name der Red. bekannt):

 

Er: "Hi Schatz, haben gerade was gegessen und gehen jetzt auf die Pirsch!"

 

Sie: "Mein lieber Schatz, wenn du auf die Pirsch gehst, brauchst du gar nicht mehr heim kommen!"

 

Er: "Warum denn??? Mit Pirsch ist doch nur Party machen gemeint, doch nicht irgendwelche Frauen angraben!"

 

Sie: "Auf die Pirsch gehen! - Bedeutung: jagen, auf die Jagd gehen, Jagd machen (aus Duden)"

 

Er: "Ok, 1:0 für dich!"


Marcel Weber: "Matze!"

 

Trainer: "Was ist los? Willsch wieder was trinken?"

 

Marcel: "Woher weisch?"

 

Trainer: "Woher? Weil die letzten beiden Tage auch schon immer nach 2 Übungen gefragt hasch..."

 

Dialog aus dem Trainingslager zwischen Marcel Weber und unserem Trainer, der zeigt, wieviel Wert unser Abwehrhüne auf seinen Flüssigkeitshaushalt legt.


Kommt Jungs, weiter geht´s. Hinten stehen wir gar nicht schlecht...

 

Unser Tansel Celiktas in der Halbzeitpause zu seinen Teamkameraden während eines Trainingsspiels im Trainingslager. Das Problem: Seine Mannschaft lag zu diesem Zeitpunkt bereits 0:5 zurück...


"MANN OH MANN, wer lädt bloß die ganzen F••••• immer ein!?"

 

Lautstarker Kommentar unseres Aggressive-Leaders, Norman Röcker, nachdem ein Trainingsgast während des Abschlussspiels aus 20m kunstvoll ein Eigentor erzielt hat.


"Brauchsch au no a Butterbrezel?"

 

Co-Trainer Alex Schmid zu unserem Abwehrrecken Marcel Weber, der bereits 3 (!!!) Minuten nach Spielbeginn an der Seitenlinie etwas zu trinken verlangt.


Bei der Passkontrolle bittet die Schiedsrichterin jeden Spieler sich kurz rumzudrehen, damit sie die Rückennummern erkennen kann. Alle tun wie geheißen. Als Pato Kraut an der Reihe ist, bricht plötzlich schallendes Gelächter aus. Pato völlig entgeistert:

"Was ist denn los, ihr Mongos?"

 

Trainer Schmid klärt unsere Diva auf:

"Das ist clever, Pato. Sich rumdrehen, aber gar kein Trikot anhaben...!"


Max Fellmeth beobachtet Keeper Marcel Mikosch in der Kabine beim Umziehen zum Spiel gegen Bönnigheim, als dieser plötzlich einen Deoroller auspackt und sich damit ausgiebig einparfümiert. Max daraufhin verwundert:

"He, Mikosch. Warum benutzt du denn den Deoroller schon vor dem Spiel!?"

 

Mikosch erwidert:

"Ich stink schon jetzt wie Seuche. Keine Ahnung warum, ist aber voll abnormal!"


Mittelfeldstratege Alexander "Alla" Haiber hadert nach dem Spiel gegen 08 Bissingen II mit seiner Leistung:

"Mann, ich bin nie richtig ins Spiel gekommen. In einer Situation habe ich sogar mal drei Fehlpässe kurz hintereinander gespielt!"

 

Teamkamerad Erkan Olgun tröstend:

"Mach dir nichts draus, Alla. Das zeugt immerhin von einer gewissen Konstanz in deinem Spiel!"


 

"Unser letztes Heimspiel haben wir aber auf jeden Fall daheim!"

 

Team-Manager Sascha Hodzic klärt die verwunderte Vorstandschaft darüber auf, dass Heimspiele offensichtlich nicht zwingender Weise unbedingt zu Hause stattfinden müssen.


Vorstand Oli Häusler gibt in der Mannschaftsbesprechung bekannt, wann die vereinseigene Weihnachtsfeier stattfinden wird.

 

Co-Trainer Alex Schmid fragt nach: "Ist dann die Weihnachtsfeier mit Begleitung?"

 

Trainer Matthias Schmid wirft ein: "Nee, du kannst auch gerne nackig kommen...!"


 Illinger Fans in Richtung der Bietigheimer Auswechselbank während des Spitzenspiels SVG - SV Illingen:

"Wenn ihr zum Rückspiel nach Illingen kommt, dann zieht euch besser warm an!"

 

Betreuer Daniel Marbach unbeeindruckt: "Ja klar, dann ist's ja auch noch fast Winter!"


Max Fellmeth zeigt seinen Mitspielern auf "What´s App" ein Bild seines dick geschwollenen Knöchels, den er sich er sich im Training bei einem Zweikampf mit Torhüter Toni Zinfollino zugezogen hatte.

 

Kommentar Max Fellmeth: "Kann morgen net spielen!"

 

Kommentar Michel Kowalski: "Sieht übel aus!"

 

Kommentar Toni Zinfollino: "I´m so sorry, Max. Aber stell dir mal vor, wenn ich mit meinem früheren Gewicht, mit über 100 kg, in dich reingerauscht wäre... "

 

Kommentar Martin Maier: "Na, das eine Kilo macht da auch nichts mehr aus...;-)


Der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger begrüßt nach seinem Spielanstoß beim Saisonopening die Spieler und Trainer auf der Germanen-Bank als es gerade stark zu regnen beginnt:

"Jungs, hat es für euch zu keiner überdachten Trainerbank mehr gereicht? Mensch, da muss man doch was machen..."

 

Trainer Matthias Schmid daraufhin: "Tja, Herr Gienger, da hat wohl wieder mal die Politik versagt!"

 

Eberhard Gienger lachend: "Ooohhhh, ich glaube, das Gespräch geht gerade in die völlig falsche Richtung!"


Der Trainer schwört in der Mannschaftsbesprechung Stürmer Axel Bröckel auf seine Aufgabe ein:

"Axel, du lauerst vorne im Sturm immer wie ein Tier!"

 

Betreuer Daniel Marbach leise: "Ja, wie ein Faultier!"



"Ich machs! Wenn´s sein muss auch mit Röckchen!"

 

Innenverteidiger Patrick Müller auf die Frage, wer denn vielleicht einen geeigneten Physiotherapeuten kenne.



"Außerdem habe ich noch zwei Söhne. Die sind beide Brüder!"

 

Unser Sportlicher Leiter, Hans-Jürgen Röcker, stellt bei seiner Selbstvorstellung vor der Mannschaft die exakten verwandtschaftlichen Beziehungen seiner beiden Söhne Norman und Dennis zueinander klar.


 

"Net viel, ca. 18 Liter!"

 

Teammanager Sascha Hodzic auf die Frage, wieviel Sprit sein neu erworbener Dodge Ram denn auf 100 km verbrauchen würde.