Deutsch
Sprache: 
 

Fußball-Kreisliga A 3: Der SV Germania ist Meister

Nach einem Jahr in der Fußball-Kreisliga A 3 kehrt der SV Germania Bietigheim in die Bezirksliga zurück. Mit dem 5:1-Sieg gegen den TSV Oberriexingen machten die Germanen ihr Meisterstück perfekt.


Die personelle Radikalkur im vergangenen Jahr führte zum gewünschten Erfolg. Der SV Germania Bietigheim präsentierte in der zu Ende gehenden Saison durchweg neue Gesichter und eine eingespielte Mannschaft mit einem ehrgeizigen Trainer Matthias Schmid und einem neuen Betreuerteam um Teammanager Sascha Hodzic. Neun ehemalige Pleidelsheimer standen gestern in der Bietigheimer Anfangsformation, vier saßen auf der Auswechselbank, einer fehlte verletzt. Zwölf kehren jetzt mit Germania in die Bezirksliga zurück. Der Meisterkader bleibt weitgehend zusammen. Antonino Zinfollino und Holger Dürl übernehmen als Spielertrainer die neue zweite Mannschaft in der Kreisliga C, in der auch Marc Riedel künftig spielen wird. Mit Alex Fellger (FV Löchgau II), Torhüter Tobias Linder (TSV Kleinglattbach) und Gökhan Olgun (pausierte zuletzt, davor FV Löchgau II) stehen drei Neuzugänge fest, zwei neue Leute sollen noch dazukommen.

Die vermeintliche Pflichtaufgabe im vorletzten Heimspiel gegen den TSV Oberriexingen am Sonntag, mit der die Meisterschaft vollends perfekt gemacht werden sollte, erwies sich in der ersten Halbzeit als knifflige Angelegenheit. Die Gäste, die in der Woche zuvor beim SV Illingen mit 0:8 verloren hatten, standen in der Defensive gut und hatten in Joachim Bäuerle einen guten Torhüter. Nach etlichen vergebenen Chancen gerieten die Germanen in der 22. Minute in Rückstand.

 


Nach einem Konter bediente Benjamin Langhans den durchgestarteten Sascha Streicher, der den bis dahin nur bei einer Freistoßflanke behelligten Germania-Schlussmann Marcel Mikosch mit einem Flachschuss überwand. Zwei Minuten später unterlief TSV-Abwehrmann Philipp Janzen ein Eigentor, als er den Ball nach einer Flanke von Marc Seifert klären wollte. Glück hatten die Gastgeber in der 30. Minute, als wiederum Langhans, der ansonsten gut abgeschirmt war, den Ball für Stefan Bachmann auflegte. Bachmann lief alleine aufs Tor zu, schob den Ball aber knapp am Pfosten vorbei ins Aus.

In der zweiten Halbzeit war es dann ein einseitigs Spiel für den SV Germania. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus spitzem Winkel gelang Vincenzo Strigario ein Meisterschuss zur 2:1-Führung (57.), Axel Bröckel mit seinem 18. Saisontor, mit dem er zu Norman Röcker aufschloss, Erkan Olgun mit einem weiteren direkt verwandelten Freistoß (71.) sowie Patrick Kraut (87.) sorgten für den 5:1-Endstand.

Nach dem Schlusspfiff dann Jubel und Freude pur im Ellental: Die Germanen feierten die Meisterschaft und die Rückkehr in die Bezirksliga mit Bierduschen und Tanzeinlagen.